Mit Anio die Uhrzeit lernen

Mit Anio die Uhrzeit lernen

Mit Anio die Uhrzeit lernen

Die Uhrzeit begleitet uns täglich und wird als selbstverständlich angesehen. Wie haben Menschen eigentlich die Zeit gemessen, bevor es Uhren gab? Wie du deinem Kind die Uhrzeit erklären kannst und warum es wichtig ist, die Uhr lesen zu können erfährst du hier! 

Zwei Möglichkeiten die Uhrzeit zu erklären 

Kindern das Konzept von Zeit zu erklären ist nicht leicht. Viele Eltern geraten regelrecht ins Schwitzen, wenn sie ihren Kindern die Uhrzeit erklären müssen. Für den Fall, dass du in diese Situation geraten solltest, haben wir hier zwei Möglichkeiten für dich: 

1. Praxis

  • Zeige deinem Kind die Uhr  
  • Unternimm etwas gemeinsam mit deinem Kind 
  • Lasse es danach wieder auf die Uhr sehen 
  • Erkläre, dass nun eine bestimmte Zeit vergangen ist 
2. Theorie
  • Benutze einen Weg als Metapher für die Zeit  
  • Erkläre, dass der Teil des Weges, der vor einem liegt, die Zukunft ist, der dahinter die Vergangenheit und da, wo man gerade ist, ist die Gegenwart 

Warum sollte auch dein Kind die Uhr lesen können? 

Es gibt einige Gründe, die dafürsprechen, das Lesen der Uhr zu fördern. Neben den gesellschaftlichen Gründen ist Zeit eine der wichtigsten Größen und unsere Zeiteinheiten sind universell. Es gibt deinem Kind die Möglichkeit selbständiger zu werden und sich immer freier in der Welt zu bewegen. Gerade beim Übergang von der Kita hin zur Grundschule gibt es einen großen Entwicklungssprung, wenn es um das Thema Selbstständigkeit geht. Viele Kinder bestreiten oft den Schulweg schon nach kurzer Zeit ohne Begleitung eines Erwachsenen. Für dich ist es natürlich wichtig, dass dein Kind immer sicher unterwegs ist. Dafür ist Zeitverständnis unerlässlich denn nur so kann dein Kind zum Beispiel zur ausgemachten Zeit an einem Treffpunkt erscheinen.  

Wenn du dich dafür interessierst, wie du deinem Kind am besten die Uhr beibringen kannst, du dir gerne Tipps und Tricks zu diesem Thema aneignen möchtest, lade dir gerne unser kostenloses E-Book zum Thema „Kindern die Uhrzeit beibringen“ runter. Außerdem empfehlen wir dir die Anio 3, unsere analoge Kinderuhr mit der selbst die Kleinsten die Uhr spielend leicht lernen können und die sich perfekt zum Üben eignet. 

Wie haben Menschen Zeit gemessen, bevor es unsere Uhr gab? 

Zu Beginn der Menschheitsgeschichte wurde ein Tag in hell und dunkel geteilt. Sonne und Mond begleiten die jeweiligen Abschnitte. Heute weiß man, dass viele Kulturen unabhängig voneinander bemerkt haben, dass man anhand des Sonnenstands und den damit zusammenhängenden, wandernden Schatten, Zeit messen kann. Weil das aber nur funktioniert, wenn die Sonne scheint, mussten unsere Vorfahren kreativ werden. Über die Jahre entwickelten Menschen die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Messungen vorzunehmen, bis zu der Uhr, die wir heute kennen. 

Einige Zeitmessgeräte von alt nach neu: 

Sonnenuhr 
Stab der senkrecht in die Erde gesteckt wird und einen Schatten wirft. Erfunden wurde die Sonnenuhr von den Ägyptern und Sumerern. 

Wasseruhr 
Wasser lief aus einem Gefäß und zeigte Zeit an. Diese Uhr stammt aus Babylonien und dem antiken Griechenland. Die Redewendung „Die Zeit ist abgelaufen“ kommt von der Wasseruhr. 

Kerzenuhr 
Kerzen wurden markiert und zeigten beim Abbrennen die Zeit. Diese Uhr wurde im Mittelalter vor allem vom Adel und der Kirche verwendet. 

Sanduhr 
Ein mit Sand gefülltes Objekt bei dem Sand von oben nach unten rinnen konnte. Sie diente der Messung von kurzen Zeitabständen. 

Räderuhr 
Eine Uhr bestehend aus Zahnrädern. Sie war die erste mechanische Uhr und mit ihr begann das Uhrhandwerk. 

 

Hast du noch Fragen? Dann schau gerne hier vorbei. 

Dein Anio Team!